Übergang in die Sek 1

Liebe Eltern:

Wichtige Informationen zur Sekundarstufe I in NRW können Sie folgender Broschüre auch online entnehmen:

http://www.url.nrw/fab-sek1

Mit freundlichen Grüßen

S. Reich, Schulleiterin

Der Erklärfilm “ Wohin nach der Grundschule?“ wurde in acht Sprachen (arabisch, rumänisch, türkisch, polnisch, serbisch, kurdisch, bulgarisch und englisch) übersetzt.

Sie finden ihn hier: https://www.youtube.com/channel/UCICtFa1DAOLwmmgA4aqx8Cg/videos?disable_polymer=1

Ergänzende sachliche Hinweise zum Übergang finden Sie auch auf den Seiten des Schulministeriums.

Schulformen

(Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/schulformen)


Das Schulwesen in Nordrhein-Westfalen ist nach Schulstufen aufgebaut und in Schulformen gegliedert.
Schulstufen sind die Primarstufe, die Sekundarstufe I und die Sekundarstufe II. Die Grundschule umfasst die Klassen 1 bis 4 und wird auch als Primarstufe bezeichnet. Sie wird von allen Kindern in Deutschland besucht und ist die gemeinsame Grundstufe des Bildungswesens. Nach der Grundschule können die Eltern für ihre Kinder aus einem Angebot verschiedener Schulformen der Sekundarstufe I (Klasse 5 bis 10) wählen, darunter auch die in Nordrhein-Westfalen neu eingeführte Sekundarschule. Die Sekundarstufe I umfasst an Sekundar-, Gesamt-, Real– und Hauptschulen die Klassen 5 bis 10, an Gymnasien als G8-Bildungsgang die Klassen 5 bis 9.

Haben die Schülerinnen und Schüler die Sekundarstufe I abgeschlossen, besteht die Möglichkeit, dass sie an den Gymnasien und Gesamtschulen als allgemeinbildende Schulen den Weg zum Abitur (Sekundarstufe II) einschlagen und die gymnasiale Oberstufe besuchen. Das Abitur kann auch an berufsbildenden Schulen, wie dem Berufskolleg oder an einem Weiterbildungskolleg erworben werden.

Die gymnasiale Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen ist identisch und gliedert sich in eine einjährige Einführungsphase und in eine zweijährige Qualifikationsphase. Sie schließt mit der Abiturprüfung ab, mit der die Schülerinnen und Schüler die allgemeine Hochschulreife erwerben.

Neben den Regelschulen gibt es für Kinder beruflich Reisender besondere schulische Unterstützungsangebote. Denn: Auch wenn sie ihre Eltern auf den Reisen begleiten sind sie schulpflichtig und müssen deshalb im Jahr bis zu 30 verschiedene Schulen besuchen.

Welche Schulformen gibt es? Welchen Abschluss kann mein Kind wo erlangen? Antworten finden sich im kostenlosen Flyer „Das Schulsystem in NRW – Einfach und schnell erklärt“

Den Flyer gibt es auch in
Arabisch
Bulgarisch
Englisch
Französisch
Griechisch
Rumänisch
Russisch
Spanisch
Türkisch

Bitte beachten Sie die aktuellen Meldungen in der Presse.